Akupunktur

Lasertherapie (Laserakupunktur)Aufgrund ihrer überzeugenden Erfolge ist diese aus China stammende Therapieform seit vielen Jahren bei uns verbreitet und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Mittels Nadeln und/oder  Therapielaser (siehe Laserneedle) werden bestimmte Körperstellen (Akupunkturpunkte) gereizt. Dadurch kommt es zu einem Ausgleich der Lebensenergie, wodurch eine schmerzlindernde, vegetativ ausgleichende, abwehrsteigernde und heilende Wirkung erzielt wird.

Akut aufgetretene, schmerzhafte Störungen benötigen oft nur wenige Behandlungen! Um eine chronische Krankheit zu verbessern, sind aber in der Regel 8-10 Behandlungen nötig. Das Behandlungsintervall reicht von täglich in akuten Fällen, bis zu einmal alle paar Wochen bei sehr chronischen Erkrankungen. Wird der Punkt genau getroffen, was für den Behandlungserfolg von entscheidender Bedeutung ist, sollte ein unterschiedlich stark ausgeprägtes dumpfes, ziehendes Gefühl oder eine Wärmeempfindung am Punkt entstehen, das manchmal auch weiter entlang einer Linie ausstrahlt. Diese Empfindung nennen die Chinesen De-Qi. Die Anzahl der Nadeln variiert und übersteigt in der Regel nicht 16 Nadeln pro Sitzung. Während der Nadelung sollten Sie möglichst entspannt in der Lagerungsposition bleiben. Sollten Schmerzen oder sonstige unangenehme Empfindungen auftreten, teilen Sie es bitte sofort mit.

Mögliche seltene Nebenwirkungen:

AkupunkturDie Akupunktur ist praktisch nebenwirkungsfrei. In seltenen Fällen kann es zu einem „Nadelkollaps“, einer vegetativen Kreislaufreaktion kommen, der durch Nadelentfernung und entsprechende Lagerung zu beheben ist. Selten sind kleinere Blutergüsse. Möglich ist auch das Auftreten von Müdigkeit (Achtung beim Autofahren!), sowie eine vorübergehende Verschlechterung des Krankheitsbildes. Alle möglichen Nebenwirkungen sind aber nur von kurzer Dauer.

Unmittelbar nach jeder Behandlung (ca. 1-2 Stunden) sollten Sie auf anstrengende sportliche Tätigkeit verzichten. Etwas nachzuruhen wäre ideal!

Eine eventuell bestehende Schwangerschaft bitte unbedingt angeben, da einige Punkte dann nicht genadelt werden dürfen!

Indikationen, bei denen die Akupunktur erfahrungsgemäß gut hilft:

  • Schmerzhafte Beschwerden des Bewegungsapparates (Wirbelsäule und Gelenke): die häufigsten Indikationen in unserer Praxis sind: Nackenschmerzen, „Kreuzschmerzen“, „Ischiasschmerzen“, Arthroseschmerzen im Knie, Sprunggelenk, Finger und Zehen, Schulterschmerzen unterschiedlicher Ursache,…
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Beschwerden des Verdauungstraktes, wie Gastritis, Sodbrennen, Blähungen oder funktionelle Darmkrankheiten (Reizdarm)
  • funktionelle Herzprobleme mit Herzklopfen, Herzjagen, Beklemmungsgefühlen (nach vorheriger Abklärung!)
  • chronische Müdigkeit, Burn out
  • Schlafstörungen, Nervosität und Unruhe
  • Probleme des Urogenitaltraktes (Reizblase, nächtliches Einnässen)
  • gynäkologische Probleme wie schmerzhafte Regelblutung, Prämenstruelles Syndrom (Brustspannen, Reizbarkeit), Wechselbeschwerden, Korrektur einer Steißlage am Ende der Schwangerschaft
  • Geburtsvorbereitung (ca. 4 bis 5 Wochen vor Geburtstermin beginnend)
  • Raucherentwöhnung (in der Regel 3 Behandlungen)
  • allergische Erkrankungen wie Heuschnupfen oder Asthma
  • HNO: akute und chronische Nasennebenhöhlenentzündungen (ideal besonders mit oder in Kombination mit Laser), chronischer Schnupfen

 

Die Kommentare wurden geschlossen